Schloss Weinberg steckt voller aufregender Erlebnisse! Hier können Sie Schloss Weinberg erleben

Fabelzimmer

Schneckenreiter und Meerjungfrauen

So wie alle Prunkräume des dritten Obergeschoßes wurde auch das Fabelzimmer zu Beginn des 17. Jahrhunderts geschaffen. Es liegt zwischen Ahnensaal und Rittersaal. Namensgebend ist die Groteskenmalerei auf der massiven Holzdecke.

Die Türe mit Intarsienmalereien (aus dem Jahre 1622) und der älteste erhalte Kachelofen des Schlosses sind weitere Besonderheiten des Fabelzimmers.


Galerie

 


Kunstgeschichte

Die gestürzte Balkendecke (Riemlingsdecke) wurde im frühen 17. Jahrhundert bemalt. Sie ist auf das dichteste mit feiner, flott hingesetzter Groteskenmalerei bedeckt, welche die Motivik der italienischen, antikisierenden Renaissance-Groteske abwandelt. Eine unübersehbare Vielzahl von Fabeltieren und skurrilen Mischwesen erscheint in feine Ranken, sowie naturalistisch derbe Frucht- und Pflanzengebinde verwoben.

Schließen